Im Trauerfall

Daran ist zuerst zu denken

Wenn jemand zu Hause verstirbt, muss zunächst ein Arzt, am besten der Hausarzt, benachrichtigt werden, um den Totenschein auszustellen. Tritt der Sterbefall in einem Senioren- oder Pflegeheim ein, müssen Sie der jeweiligen Verwaltung einen Bestatter Ihres Vertrauens benennen, dieser wird sich um die weiteren Schritte kümmern.

Nun sollte ein Bestatter gerufen werden. Sie haben immer das Recht, den Bestatter frei zu wählen. Keiner kann und darf Ihnen vorschreiben, wen Sie wählen, egal wo und auf welche Weise der Tod eingetreten ist.


Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie dem Bestattungshaus Phoenix in dieser Situation Ihr Vertrauen schenkten würden. Sie erreichen uns rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr unter der

 

Wandlitz Tel.: (033056) 43 22 55

 

Wir können selbstverständlich auch außerhalb von Wandlitz jederzeit für sie tätig werden.

 

Notwendige Papiere

 

Je nach Familienstand des Verstorbenen, richtet sich die Auswahl der benötigten Papiere.
•    der Personalausweis/Reisepass
•    die Krankenversicherungskarte
•    die Rentennummer
•    Lebens- bzw. Sterbegeldversicherungspolicen
•    Graburkunde bei vorhandenem Wahlgrab
•    bei Ledigen – die Geburtsurkunde
•    bei Verheirateten – Familienbuch bzw. Eheurkunde
•    bei Verwitweten – zusätzlich die Sterbeurkunde vom Ehepartner
•    bei Geschiedenen – zusätzlich das Scheidungsurteil

 

Bei fehlenden Papieren ist Ihnen das Bestattungshaus Phoenix gern behilflich diese zu beschaffen.


Auf diese Weise können wir für sie frühzeitig die zahlreichen Behördengänge, die der Gesetzgeber vorschreibt und mit denen sich die meisten Angehörigen nicht unnötig belasten wollen, erledigen.

Immer für Sie da

Bestattungshaus Phoenix
Hauptstr. 104
16348 Wandlitz
Telefon:
Fax:
E-Mail-Adresse:

Telefon: 033056 / 432255
Telefax: 033056 / 432266
E-Mail schreiben

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bestattungshaus Phoenix